Dienstag, Mai 26, 2015

Unkraut vergeht nicht

Am Elbufer gibt es noch einige wilde Wiesen, die nicht  oft gemäht werden. Ich finde es interessant zu schauen, was dort alles wächst. Unkräuter sind in ihrem Wuchs ja  etwas dezenter, ihre Blüten sind etwas kleiner, dafür haben sie aber manch anderen Nutzen.
anche Unkräuter fördern einen guten Boden und sind wichtig für das Überleben der Insekten. Einige sind wichtige Heilpflanzen, die Blüten, Wurzeln und/ oder Blätter werden in der Phytopharmakologie verwandt. Einige dieser natürlichen Stoffe aus den Pflanzen werden inzwischen  chemisch nachgebildet,z.b. Aspirin etc. Löwenzahn wird gern von Bienen besucht. Aus den gelben Blüten  kann man Brotaufstrich herstellen, die Blätter schmecken als Salat und die Wurzel würzt die Suppe.
Die Bitterstoffe im Löwenzahn sind besonders gesund für Leber und Galle.
Spitzwegerich ist eines der wichtigsten Hustenmittel und der frische Saft wirkt desinfizierend und heilend bei Hautentzündungen.  Spitzwegerich  war Arzneipflanze des Jahres 2014.Kann man als fertigen Saft kaufen, oder selbst als Teemischung oder Auszug herstellen, dann aber am besten mit Kraut aus der Apotheke
Wilde Wicken verbessern den Boden, 
Weiße Taubnesseln  wirken schleimlösend und werden gegen Atemwegserkrankungen eingesetzt. Die jungen Blätter kann  man im Salat essen, als Kinder haben wir süssen Nektar aus den Blättern gesogen
Auch die Schafgarbe ist eine klassische Heilpflanze vor allem für Leber und Galle. Anwendbar als Tee, aber auch in Wickeln und Auflagen.
Klee verbessert den Boden
Die Butterblume ist ein Hahnenfussgewächs und ist giftig, wird  aber in homöopathischen Dosierungen gegen Entzündungen eingesetzt.
Die Zusammenstellung ist willkürlich auf einem Spaziergang mit dem Hund entstanden. Alle Fotos sind auf einer Elbwiese  entstanden. Es gibt natürlich viele andere Heilkräuter und ich plane nach und nach noch mehr Bilder zu diesem Thema zu machen. Heilkräuter kann man  lose für wenig Geld  in Apotheken kaufen.

1 Kommentar1 Kommentar:

  1. Ich schleckere immer noch gern den Sirup aus den Taubnesselblüten!!
    Toll, dass fast mitten in Hamburg so viele Kräuter wachsen! Deine Fotos sind wieder mal spitzenmäßig!
    Liebe Grüße, mano

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, ich freue mich über jeden Kommentar

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...