Montag, Januar 04, 2016

Ohne Hund

Ist alles anders. Meine Hündin hat einen Sylvesterschock. Sie möchte keine langen Spaziergänge machen. Ich habe die Gelegenheit für einen Besuch der Hamburger Kunsthalle  genutzt. Aktuell ist dort eine Ausstellung der Hamburgbilder von Emil Nolde:

 
Sehr interessant auch die Ausstellung der Italienbilder von Franz Ludwig Catel aus der Zeit der Romantik. Beeindruckende Fotos voller Licht und Schatten und feinen Akzenten.
und wie man auch bei den alten Meistern sieht... irgendein Hund war auf jeden Fall immer mit dabei! 
Europäische Frauenbilder und die klassische Morderne
und Oskar Schlemmer
 
Max Beckmann: Odysseus und Kallypso 
Eine ganz andere Atmosphäre hinter dieser angelehnten Tür. Man gelangt in einen länglichen Flur mit weiteren angelehnten Türen, die nur einen kleinen Durchblick zulassen. Leise klassische Musik  und Krankenzimmer aus der Psychatrie. "Healing  with paintings" heißt diese Rauminstallation.
  

Kommentare Kommentare:

  1. Sehr interessant. Ich spiele auch mit dem Gedanken, mir die Nolde-Ausstellung anzusehen.
    Schöne Fotos. LG Christiane

    AntwortenLöschen
  2. Danke liebe Suza, so kann ich bequem vom Sessel aus, tolle Kunst betrachten. Ungeschminkt und im "Homedress" ;))
    Ich bin jedes Mal froh, wenn die Knallerei vorbei ist, mag unser Herr Hund auch gar nicht. Zum Glück erholt er sich rasch wieder.
    Liebe Grüsse
    Barbara

    AntwortenLöschen
  3. die hamburger kunsthalle ist wirklich immer einen besuch wert! ich war schon viel zu lange nicht mehr dort!! herrn nolde würde ich zu gern anschauen!
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
  4. Gut das die Ausstellung noch bis in den Februar geht, da schaffe ich ja es vielleicht auch noch. Tolle Fotos die du gemacht hast.
    Schönen Sonntag und viele Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, ich freue mich über jeden Kommentar

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...