Mittwoch, August 05, 2020

all to nah......

Altona erhielt so um 1664 vom dänischen König das Stadtrecht. Die kleine Stadt führte dann die Gewerbe-,Zuzugs- und Religionsfreiheit ein und wurde schnell zu einer der liberalsten Städte Europas. In Altona entstand der erste Freihafen Europas, die Waren konnten ohne Zollabgaben umgeschlagnwerden.
Das Tor auf dem Altonaer Wappen ist (im Gegensatz zum Hamburger Wappen) geöffnet.
Aber es gab wohl auch Vorbehalte gegen die kleine freie Stadt, so gab es eine verrufene Kneipe, für Hamburger "all to nah"......  so, oder so ähnlich ;)
Es gibt verschiedene Theorien über die Namensgebung.
Altona ist noch immer bunt, liberal und multikulti.


















4 Kommentare:

  1. Such a charming town! Too bad the graffiti idiots are compelled to deface things.

    AntwortenLöschen
  2. Ganz wunderbare Ansichten von Altona, liebe Susa. Ich bin immer wieder erstaunt, was es in Hamburg alles zu sehen gibt. Echt toll.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  3. "In Altona auf der Chaussee, da taten ihnen die Füße weh..." geht mir dann durch den Kopf. Das Ringelnatz - Gedicht war immer beliebt bei meinen Schüler*innen.
    Leider war ich noch nie dort 😳...
    Einen schönen Tag wünscht dir
    Astrid

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, ich freue mich über jeden Kommentar. Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden. DSGVO