Donnerstag, März 17, 2016

Im Wald

Noch ist es kalt, aber sonnig. Die Sonne steht morgens tief, auf den Wiesen war noch etwas Raureif. Aber Schneeglöckchen und wilde Krokusse gab es auch.

Kommentare Kommentare:

  1. Jaa, Goethe ging an dem Ufer der Ilm in Weimar spazieren und da begegnete ihm seine Christiane und dieses
    zauberhafte Blümchen pflückte er und heiratete sie auch später. Dadurch entstand auch das Gedicht.
    Das wenn man die Geschichte kennt schon sehr zauberhaft ist.
    Schöne Bilder hast du eingefangen, der Fühling halt.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschöne Frühlingsbilder liebe Suza, die Krokusse sind formidabel!!!
    LG Katja

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Suza,
    traumhafte Fotos. Man kann träumen und sich
    Gedanken darüber machen, wer hier schon alles
    Gewandelt ist.
    Einen sonnigen Tag wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Suza
    der Reiz vom Wald noch nackt die Äste und viel Wasser doch erscheint die Sonne macht es was mystisches aus ihm!
    Wunderschön deine Fotos!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  5. Wundervolle Impressionen sind das wieder Suza!

    AntwortenLöschen
  6. I love the early morning light & shadows! The reflection is so tranquil too! Lovely snapshots!

    AntwortenLöschen
  7. Beautiful pictures, I love the light shining through..

    AntwortenLöschen
  8. sehr stimmungsvolle Bilder

    lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Susa, das sind Bilder, wie ich sie liebe! Wunderschön, stimmungsvoll und Balsam für die Seele! Danke dafür!
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und einen guten Start in ein wunderschönes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  10. Richtig toll eingefangen hast du die Sonne auf den Fotos! Da bekommt man Lust auf Draußensein.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, ich freue mich über jeden Kommentar

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...